Link verschicken   Drucken
 

Die 39 hessischen Mehrgenerationenhäuser unter einem Dach! Landesnetzwerktreffen im MGH Haunetal in Rhina

Marktgemeinde Haunetal, den 28.03.2019

Die 540 Mehrgenerationenhäuser in Deutschland sind Begegnungsorte und Anlaufstellen für alle Menschen – unabhängig von Alter, Herkunft, sozialer Lage und sonstigen Merkmalen. Sie fördern mit ihren niedrigschwelligen Informations-, Beratungs- und Begegnungsangeboten gezielt das generationenübergreifende Mit- und Füreinander sowie das freiwillige Engagement aller Altersgruppen und stärken so das nachbarschaftliche Miteinander in ihrer Umgebung. Jung und Alt können sich hier begegnen, voneinander lernen, aktiv sein und sich für die Gemeinschaft vor Ort stark machen.

In Hessen gibt es 39 Mehrgenerationenhäuser, die 3-4 Mal im Jahr zu einem sogenannten „Hessischen Landesnetzwerktreffen“ zusammen kommen. Am 27.03.2019 war die Marktgemeinde Haunetal Gastgeberin des 1. Treffens in 2019. So tummelten sich hessenweite KFZ-Schilder im kleinen Rhina, Nachbar Erwin Fischer hatte seinen großen Hof als zusätzliche Parkfläche freigegeben.

Während dem Ankommen am Morgen sorgte die Kruspiser Harfenspielerin Claudia Uecker für zauberhafte Klänge und dann verging der Tag mit Austausch und Netzwerken, Kennenlernen neuer Kollegen und Kolleginnen mal wieder viel zu schnell. Bürgermeister Gerd Lang begrüßte die hessische „MGH-Familie“ im Haunetal.

In 2020 endet das jetzige Bundesprogramm  Mehrgenerationenhaus. Im neuen Imagefilm verspricht Frau Bundesministerin Giffay, dass eine Weiterführung des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus angedacht ist, da die Mehrgenerationenhäuser eine Erfolgsgeschichte sind.

Trotzdem wünschen sich die Koordinatoren und Koordinatorinnen viel Unterstützung in der Sicherung der MGHs seitens der Bundes- und Landespolitik, Wirtschaft und den Bürgern und Bürgerinnen.

Martina Allmeroth-Akien

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die 39 hessischen Mehrgenerationenhäuser unter einem Dach! Landesnetzwerktreffen im MGH Haunetal in Rhina