Schriftgröße:   normal   groß   größer

 

 

 

 

Logo Familienzentrum

 

 

 

Hessen vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

„Ein-Raum-Immobilien“ zu vermieten! Nun warten wir nur noch auf die Meisen…

08.03.2021

Die ersten Schletzenröder Nistkästen hängen!

Was im August 2020 als erstes Brainstorming mit einem Gespräch mit dem Schletzenröder Ortsvorsteher Michael Hofmann und Nadine Heinz und der Koordinatorin im MGH begann, konnte am Samstag in die Tat umgesetzt werden. Nadine Heinz hatte recherchiert, welche Vögel als natürliche Feinde des Eichenprozessionsspinners bekannt sind. Dazu gehören Meisen und Rotkelchen. Die professionelle chemische Reinigung eines Baumes kostet ca. 200 Euro, uns war der Gedanke einer natürlichen Lösung viel lieber. Also planten wir ein Projekt mit dem Bau von 60 Meisennistkästen, die in die betroffenen 25-30 Eichen in Schletzenrod gehängt werden sollten, um die Situation in den Bäumen zu verbessern bzw. zu bekämpfen.

Schnell war Rainer Reul von der Villa Phantasia mit im Boot, die Haunetal Schule und der Ortsbeirat Schletzenrod. Da viele Menschen gar nicht so informiert sind, welche Gefahren die kleinen Tierchen so mit sich bringen, sollte ein Flyer mit allgemeinen Infos über den Eichenprozessionsspinner an alle Haushalte im Haunetal verteilt werden.

Der Ortsbeirat Schletzenrod beteiligt sich mit 200 Euro an unserem tollen Projekt, den Großteil der Kosten trägt das Mehrgenerationenhaus Haunetal.

Corona machte einen Strich durch die Rechnung, was die Produktion der Hälfte der Kästen in der Grundschule betraf. So startete die Koordinatorin einen Aufruf in Haunetal, um Menschen aller Altersstufen zu finden, die dieses Projekt unterstützen würden. So konnten 60 Nistkästen fertiggebaut werden.  Und es kamen immer noch Anrufe mit Hilfsangeboten weiterer Bürger und Bürgerinnen, für die gar keine Arbeit mehr da war.

Soweit uns die Informationen vorliegen, gibt es auch in Wetzlos, Holzheim und Kruspis betroffene Bäume. Da wir noch nicht alle Kästen aufgehangen haben, können wir noch in weiteren betroffenen Bäumen in den Dörfern unterstützen. Wir nehmen gern Anfragen unter 06673-9180870 entgegen. Wer zuerst kommt …..hat klar den Vorteil.

Familie Heinz, Carsten Strube, Dirk und Lukas Schmidt aus Schletzenrod waren heute beim ersten Aufhängen dabei. Der Ortsvorsteher fiel leider kurzfristig aufgrund Quarantäneverhängung aktiv aus. So ist das in Corona-Zeiten und trotzdem sind die Haunetaler ganz schön stolz dieses Projekt in dieser doch schwierigen Zeit umgesetzt zu haben. Allen Helferinnen und Helfern sei ganz herzlich bedankt. Ein wunderbares Beispiel für das Motto des neuen Bundesprojektes Mehrgenerationenhäuser: Füreinander – miteinander!

Demnächst werden noch an einigen betroffenen Bäumen Infokästen des MGHs angebracht mit unserem Infoflyer über den Eichenprozessionsspinner. Und es wird ein Rätselspaß für Wanderer und Spaziergänger in und um Schletzenrod erarbeitet. Man darf gespannt sein!

 

 

Bild zur Meldung: „Ein-Raum-Immobilien“ zu vermieten! Nun warten wir nur noch auf die Meisen…

Fotoserien


„Ein-Raum-Immobilien“ zu vermieten! Nun warten wir nur noch auf die Meisen… (08.03.2021)

„Ein-Raum-Immobilien“  zu vermieten!  Nun warten wir nur noch auf die Meisen…

Die ersten Schletzenröder Nistkästen hängen!